Neusiedler See

- Opernfestspiele im
   Römersteinbruch St. Margarethen
- Seefestspiele Mörbisch
- Joseph Haydn - Festspiele Eisenstadt


8-10 täg. Busreise

(Termin demnächst)

Kai Konrad
Wallbergstrasse 10
95482 Gefrees

0 92 54 - 95 35 36
0174 - 30 87 87 5

mail: info@kultur-auf-tour.de
net: www.kultur-auf-tour.de
Home
Reisen
Reiseangebote 2007 - 2016
Lago di Como (Natur)
Lago die Como (Natur)
Dresden - Dixielandfestival 2009
Berlin - Das grüne Berlin Teil 2
Litomysl - Ostböhmen (Konzert)
Loket (Opernfestspiele)
St. Margarethen Römersteinbruch (Festspiele)
Bologna (Oper)
Oper in Loket
Lago die Como
Krumlov - Südböhmen (Konzert - Natur)
St. Margarethen
Kairo (Oper Aida)
Torre del Lago (Oper)
Portugal und der Fado
Oper in Loket
St. Margarethen Opernfestspiele
Sevilla - Pueblos Blancos (Konzert - Natur)
Paris
Wiesbaden (Oper)
Budapest - Rackeve
La Reunion - Mauritius
Neapel - Amalfi (Oper - Natur)
Loket (Ellbogen)
Lago di Como und Verzasca-Tal
Venedig
Arena di Verona
Litomysl - Ostböhmen (Konzert)
Berlin 20 Jahre Mauerfall
Wiesbaden (Weihnachtsmarkt/Oper)
Wiesbaden (Oper)
Kai Konrad - Tenor
Gesangverein Streitau e.V.
Reisevorträge
Mietwagen-Service
Impressum
Kontakt
Links
Sitemap
St. Margarethen

Opernfestspiele im Römersteinbruch
St. Margarethen

Rigoletto 2009

In der monumentalen Sandsteinkulisse des Römersteinbruchs steht vom 8. Juli bis 23. August 2009 Giuseppe Verdis Oper: Rigoletto auf dem Spielplan.

Im Mittelpunkt dieser Oper steht die Geschichte von Rigoletto, dem Hofnarren des Herzogs von Mantua. Inszeniert wird diese Oper im Römersteinbruch vom italienischen Regisseur Renzo Giaccheri.

Der großartigste Stoff und vielleicht das größte Drama der Moderne?, schrieb Verdi über Victor Hugos Drama ?Le roi s?amuse? begeistert und verwendete es für seine in einem wahren Schaffensrausch komponierte Oper. Der Librettist bearbeitet den Stoff von Victor Hugo, indem er den Schauplatz von Paris nach Mantua verlegte und die historischen Figuren in fiktive verwandelte. Um schließlich auch die Darstellung königlichen Fehlverhaltens zu umgehen, wurde in Verdis Oper der Hofnarr Rigoletto zur Titelfigur.

Rigoletto, bis heute eine der meistgespielten Opern Verdis, ist die erste der trilogia populare, zusammen mit Il Trovatore und La Traviata. Die Premiere 1851 in Venedig wurde enthusiastisch gefeiert und begründete Verdis Weltruhm.

Auf einmalige Weise ist es gelungen, in St. Margarethen Oper für Jedermann zu machen! Die Musik, der Gesang, das Bühnenbild, der Steinbruch, die Landschaft und das kulinarische Vergnügen machen Oper hier zum Erlebnis für alle Sinne!

 

Seefestspiele Mörbisch

Seefestspiele Mörbisch

?My fair Lady? von Frederick Loewe

Professor Higgins trifft nach einem Opernbesuch auf dem Blumenmarkt bei Covent Garden in London auf die Blumenverkäuferin Eliza Doolittle.

Ihre kraftvoll-vulgären Ausdrücke sieht er als Beispiel für die Deformierung der Muttersprache. Higgins glaubt, dass sich der Mensch nicht über seine Herkunft, sondern seine Sprache definiert; selbst ein Blumenmädchen wie Eliza, könne ihren Stand verbessern und zu einer anerkannten Dame werden, sofern sie richtiges Englisch sprechen lernt.

Eliza ist von dieser Vorstellung fasziniert. Obwohl ihre sprachlichen Wunschträume sehr bescheiden sind, muss sie feststellen, dass sie von deren Erfüllung dennoch meilenwert entfernt ist.

Hinzu kommt, dass sie täglich um ihren Lebensunterhalt kämpfen und sich auch noch um ihren alkoholkranken Vater kümmern muss und dadurch immer wieder in ihr altes Milieu zurückfällt.

Wie sie dennoch die Wandlung vom Blumenmädchen zu einer Lady schafft, erfahren Sie 2009 bei den Seefestspielen Mörbisch in einem Klassiker der Musiktheatergeschichte.

 

 

Haydn - Gedenkstätten

Auf den Spuren Joseph Haydens

Wer ist Joseph Haydn? Das hätten seine Zeitgenossen ganz einfach beantworten können. Denn damals war er der größte, berühmteste und bedeutendste Komponist seiner Epoche. Heute haben ihm Wolfgang Amadeus Mozart, für den er ein väterlicher Freund war, und einer seiner Schüler, Ludwig van Beethoven, ein wenig den Rang abgelaufen. Doch sein grandioses, über 1200 Werke umfassendes Schaffen ist wahrlich das eines ?Meisters der Wiener Klassik?? Vielen ist Haydn bekannt als Verfasser der heutigen deutschen Hymne.

Entlang des Haydn-Pfades werden Eisenstadt-Besucher in die Zeit von Joseph Haydn entführt. Und auch Haydns Musik ist hier - an den Originalschauplätzen - aufzuspüren, zu hören und zu fühlen. Die Entdeckungsreise durch die Haydn-Stadt Eisenstadt beginnt beim Haydn Mausoleum in der Bergkirche, führt über das sogenannte ?Musikerhaus? und das ehemalige Wohnhaus von Haydn, findet ihren Höhepunkt im historischen Schlosspark mit dem Weingarten und endet beim Kräutergarten der Aloisia Haydn. Kein trockener Lehr-Rundgang also, sondern eine Einladung zum Staunen: über die vielfältigen Gestaltungen, die Kunstwerke und die verschiedenen musikalischen Genüsse.

Aber nicht nur die musikalische Welt ist eine Reise wert. Die wunderschöne Landschaft des Burgenlands, die entschleunigte Lebensart und die vielen kulinarischen Genüsse sind zu jeder Jahreszeit ein Anlass für einen Ausflug in Haydns Burgenland. Ein Ausflug zum Hören, Sehen und vor allem: zum Genießen.


TYPO3 by is-pole.de